Notice: Use of undefined constant m - assumed 'm' in /var/syscp/webs/drrumpf/tourDetail.php on line 8 Notice: Use of undefined constant d - assumed 'd' in /var/syscp/webs/drrumpf/tourDetail.php on line 9 Dr. Rumpf KulturGenussreisen
Home
Zielgebiete
Reisen
Fotogallerie
Reisebedingungen
Kunden-Feedback
Kontakt
 
Home Fotogalerie Sitemap Kontakt
Wohin
Wann
Mongolei - Land der großen Weite
23.07.-06.08.2009 / 15 Reisetage (Donnerstag bis Donnerstag)
Durchatmen in einer Landschaft, wie sie großartiger kaum sein könnte! Die Wüste Gobi, das Grasland der Pferde-, Kamel- und Yakherden, die Steppe, Vulkane und Seen im unberührten Nirgendwo. Aber auch das: Alte Lama-Klöster, die man heute wieder aufbaut und die einst bis ins Reich der Mitte, bis nach China wirkten. Eine Reise, die Sie einige der letzten unberührten Gebiete erleben lässt.
Änderung des Reisebeginns für die Kubareise
Die Termine für die Kuba-Reise DRT-K-3903 sind nun 30.11. bis 15.12.2009.
Dr. Martin Kehr
Wilfried König
Anna Gerstlacher
Dr. Dieter Rumpf

Burma Road / DRT-K-7902

03.11.-22.11.2009 / 20 Tage (Dienstag bis Sonntag)
Zum bereits touristisch erschlossenen Yunnan tritt der Besuch des selten besuchten nördlichen Shan-Staates mit Muse und Bhamo, dort, wo sich der Ayeyarwady zum mächtigen „Elefantenfluss“ aufwirft und durch drei Schluchten ins flache Oberburma zwängt. Und, nicht zuletzt, wir haben auch den ausführlichen Besuch des Arakan ins Programm genommen.

Jubiläum: Exakt zehn Jahre ist es her, dass wir als erster Reiseveranstalter weltweit eine Reise auf der legendären „Burma Road“ organisierten. Vom südchinesischen Yunnan sind wir damals auf dem Landweg nach Upper Burma, nach Lashio, Mandalay, und von dort weiter nach Unter-Burma gereist. Damals war diese Reise mit 10 Teilnehmern eine echte touristische Sensation. Daran hat sich nicht allzu viel geändert. Auch heute noch: „Burma Road“ ist mancherorts eine Fahrt in eine andere Zeit.

Nur: Wir haben uns für kommendes Jahr noch mehr vorgenommen als damals, als Elefanten unsere Jeeps aus dem Modder der Dschungelpiste ziehen musste: Zum bereits touristisch erschlossenen Yunnan tritt der Besuch des selten besuchten nördlichen Shan-Staates mit Muse und Bhamo, dort, wo sich der Ayeyarwady (früher: Irrawaddy) zum mächtigen „Elefantenfluss“ aufwirft und durch drei Schluchten ins flache Oberburma zwängt. Und, nicht zuletzt, wir haben auch den ausführlichen Besuch des Arakan, den man heute Rakhaing nennt, ins Programm genommen. Denn das Jubiläum gilt es gleich doppelt zu feiern. Auch im Arakan waren wir, und das ist jetzt exakt 20 Jahre her, weltweit die Allerersten, die eine Reisegruppe auf dem mächtigen Kaladan ins damals noch mittelalterliche Mrauk U entsandten.

Vielleicht wollen auch Sie mit uns dieses zweifache Jubiläum feiern? Dann kommen Sie mit auf eine Reise, die heute zwar nicht mehr ganz so abenteuerlich ist wie anno Dazumal, die aber noch immer, gelegentlich, weit abseits der gängigen Touristenpfade verläuft. Die Ihnen die kulturellen wie die landschaftlichen Schönheiten des südlichen Himalaya-Chinas, des burmesischen Shanstaates und des ursprünglich indisch geprägten Arakan ohne allzuviel touristisches Schnickschnack ungeschminkt vor Augen führt. Die Menschen, denen Sie begegnen werden, treten Ihnen ohne Scheu mit viel Gastfreundlichkeit entgegen. Ihnen, als Besucher aus einer völlig fremden Welt.

Auf Komfort brauchen Sie auch auf dieser Reise eigentlich nie wirklich zu verzichten. Das, was man braucht, ist überall vorhanden. Klar, Firstclass oder gar Luxus gibt es im ländlichen Yunnan, im Nord-Shanstaat, auch in Mrauk Oo, (noch) nicht. An Orten, die bereits stärker touristisch eingebunden sind, werden wir aber auch diese Annehmlichkeiten des Reisens gern nutzen.

Am Reiseende, am tropischen Traumstrand, genießen Sie Sonne und Meer, mit einem kühlen Drink im Schatten einer Kokospalme…

Tag 01 Frankfurt-Bangkok
Tag 02 Bangkok-Kunming
Tag 03 Exkursion Shilin/Steinwald-Lijiang
Tag 04 Lijiang
Tag 05 Exkursion Shuhe-Jadedrachenberge
Tag 06 Lijiang-Dali
Tag 07 Dali
Tag 08 Dali-Baoshan-Tengchong
Tag 09 Tengchong
Tag 10 Tengchong-Ruili
Tag 11 Ruili-Muse-Namkhan-Bhamo
Tag 12 Exkursion Ayeyarwady
Tag 13 Exkursion Ayeyarwady-Shwegu-Katha
Tag 14 Bhamo-Yangon
Tag 15 Yangon-Sittwe-Mrauk U
Tag 16 Mrauk U
Tag 17 Mrauk U-Sittwe-Thandwe-Ngapali
Tag 18 Ngapali
Tag 19 Ngapali-Yangon-Bangkok-Franfurt
Tag 20 Ankunft in Frankfurt

   
 
Teilnehmerzahl: Zumindest 15, höchstens 18
Reisepreis ab/bis Frankfurt im Doppelzimmer € 3.840
Einzelzimmer € 890
Innerdeutsche Anschlussflüge nach aktuellen Tarifen
Rail&Fly € 62
Reiseverlängerung: Möglich. Bitte fragen Sie uns.
* Tarifentgelt für die vermittelten Linienflüge (Economy)
* alle Transfers, Rundfahrten, Ausflüge lt. Programm im Reisebus des besten
örtlichen Standards; Minibusse; Flusschiff
* Halbpension
* Übernachtung in den genannten Hotels (Änderungen sind möglich)
* Eintrittsgelder
* Gruppentrinkgelder
* Reiserücktrittskosten-Versicherung
* Insolvenzversicherung
* Örtliche Sicherheitsgebühren
* Flughafengebühren
* Info-Material
* örtliche Guides
* Reiseleitung durch Dr.Dieter Rumpf, Fachgebiet Ethnologie


Visagebühren, Trinkgelder für Guides und Fahrer; Getränke


In Kunming wohnen Sie für 1 Nacht im 5-Sterne-Haus Banks Hotel, dem wir bei uns allerdings einen Stern weniger geben würden.
3 Übernachtungen, sehr angenehm, sind in Lijiang im sehr guten 5-Sterne-Hotel Guanfang gebucht; der Neubau, das höchste Bauwerk in Lijiang, liegt in Gehdistanz zur berühmten Altstadt.
Sehr viel einfacher, aber durchaus akzeptabel, ist das Landscape in Dali, in dem 2 Übernachtungen vorgesehen sind.
Noch einmal einfacher aber wird es in Tengchong im Sightseeing Hotel, das zwar alles bietet, was man braucht, über diese Basis aber nicht hinauskommt (2x).
Gleiches gilt übrigens für das Friendship Hotel in Bhamo (2 Übernachtungen).
1 Übernachtung sehr einfach auf dem Flussschiff.
Dafür: 1 Luxusübernachtung im Nikko Palace Hotel in Yangon.
2 Übernachtungen sind im mittelalterlichen Mrauk U im Vesali Resort vorgesehen. Das bungalowartige kleine Hotel hat örtliche 3 Sterne, ist relativ einfach, jedoch sehr beliebt. Gelobt wird auch die Küche des Vesali Resort.


* Eine Reise für den Asien-Kenner. Für den, der in diesem schönen Erdteil schon so Einiges gesehen hat.
* Überland von China nach Burma – auf der legendären Burma Road.
* In Katha im Nördlichen Shanstaat wirkte dereinst George Orwell. 2 Tage
mit dem Flussschiff!
* So manches Kleinod am Wegesrand wird zum Tüpfelchen auf dem i.
* Am Traumstrand Burmas klingt die Entdeckerreise sehr stimmungsvoll aus.


03.11.2009 mit Dr. Dieter Rumpf (Ethnologie)